Neverending Abhörskandal

Neverending Abhörskandal

Nun war es ja doch einige Zeit wieder etwas ruhiger geworden, rund um das Thema der Abhörskandale und das Ausspionieren nahezu aller Bürger in so ziemlich jedem beliebigen Staat auf dieser Erde.

Hiess es noch vor diversen Wochen von Seiten unserer so supertollen Bundesregierung, dass hier keine Besorgnis bezüglich Ausspähung und Terrorisierung durch diverseste Geheimdienste vorherrschen muss, so hat sich dieses Blatt nun gepflegt gewendet.

Na jetzt ist die gute Frau Angela Merkel ( zur Information für Unwissende – das ist die Marionette von Weltwirtschaft und Machtwahnsinn an der Spitze unseres Landes ) wohl direkt betroffen und schwupp ist das Abhör- und Terrorisierungsthema auf einmal wieder ganz groß oben mit dabei …

Einerseits muss ich zugeben, dass es mich freut, dass dieses mit Sicherheit sehr wichtige Thema wieder einmal ( immer noch ) zur Sprache kommt, denn es sollte auf keinen Fall verschwiegen beziehungsweise vergessen werden. Auf der anderen Seite finde ich es doch wirklich mehr als nur besorgniserregend, dass ein so heikles Thema erst dann wieder in hohen Kreisen aufgegriffen wird, wenn eine der feinen Herrschaften direkt und in persona betroffen ist – peinliche Darbietung !

Mir selbst ist es wirklich vollkommen egal, ob nun Herr Meier aus der Nachbarschaft oder unsere tolle Kanzlerin höchstpersönlich von den Briten oder den Amerikanern ausspioniert wird, Fakt ist, dass solche Aktivitäten offen gelegt und definitiv per sofort eingestellt werden müssen !

Komischerweise ist dieses Thema aber überall in Presse, Internet und Büro-Kaffeepausen präsent, doch scheint es irgendwie keinen so wirklich direkt zu interessieren. Liege ich hier denn so falsch mit meiner Annahme ? Ich denke nicht, oder hat sich jemand von Euch schon seit dem bekanntwerden dieses Abhörwahnsinns ernsthaft damit beschäftigt seine zumindest persönlichen Konsequenzen daraus zu ziehen ? Ich behaupte einmal ganz dreist, dass sicher kaum jemand, der zum Beispiel seinen Mailaccount bei google, GMX oder live.com hat diesen zu einem sichereren Dienst umziehen würde – schon aus purer Faulheit und / oder Bequemlichkeit wird dies nicht angegangen.

Diese Beispiele habe ich aufgegriffen, da neben vielen anderen Aspekten zum Beispiel eine 128-Bit Verschlüsselung mit TLS 1.0 beim HTTPS-Aufbau seit gut 2010 ( eigentlich eher schon 2009 ) alles andere als State-of-the-Art ist. Dies kann nun wirklich Jedermann, auch ohne großartigen, technischen Hintergrund ersehen:

SSL live.com
SSL live.com

Warum aber regen sich dann alleine in Deutschland mehrere Millionen Menschen darüber auf ? Solange niemand anfängt seine persönlichen Konsequenzen aus den gegebenen Umständen zu ziehen, so lange wird sich auch an der gesamten Spionage-Geschichte wohl wenig bis nichts ändern …

Es gibt so viele Möglichkeiten, zumindest einen kleinen Teil dazu beizutragen, etwas vorsichtiger mit seinem persönlichen Datengut umzugehen. Ein wenig Besonnenheit bei der Nutzung von Telefon und Smartphone wird doch sicher keinem Schaden. Ein bedachter Umgang mit digitalem, privaten Eigentum fügt ganz bestimmt auch keinem körperliches Leid zu. Das sprichwörtliche Kleinvieh macht doch auch Mist … Tor-Netzwerke, VPN-Verbindungen, Browser Plugins, WPA2 für’s heimische WLAN oder einfach mal mehr ein persönliches Treffen untereinander, ganz klassisch mit Augenkontakt und Gesprächen 😉

Fangt doch einfach einmal damit an, Schritt für Schritt ein wenig mehr Achtsamkeit und Protest, vielleicht schränkt das ja diese Abhörfanatiker zumindest ein wenig in Ihrer „Bewegungsfreiheit“ ein …

1 Kommentar zu “Neverending Abhörskandal

  1. Pingback: blog.neidahl.de » Gimme more music

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.