Sehnsucht

Hast Du jemals geschmeckt, wie kaltes und unbeschreiblich reines Wasser aus einem Gletscherbach schmeckt ? Weisst Du wie absolut still und ruhig es sein kann, ohne jedoch beängstigend leise zu sein ?

Kennst Du das Gefühl von weichen und herrlich duftenden Wiesen, gespickt mit Blumen und Kräutern aller Art ? Warst Du schon jemals an einem Abgrund, harter und schroffer Fels, kein Mensch weit und breit und hattest trotzdem mitnichten das Gefühl abzustürzen oder zu fallen ? Bist Du jemals an einem Morgen aufgewacht und hattest nichts ausser dem leisen Wind und einem weit entfernten Glockengeläut‘ im Ohr ?

Ich nenne es Sehnsucht, das unbeschreiblich ganzheitliche Gefühl von Zugehörigkeit und Frieden … Sehnsucht nach meinen Bergen, nach meinem Allgäu.

Es kann nichts schöneres geben, als an einem lauen Frühlingsmorgen die aufgehende Sonne zu begrüssen, sich hochachtungsvoll zu verneigen um dann die noch verschneiten Züge der Alpengipfel zu bewandern. Kaum jemand, der nicht jemals im Juli eine Schneeballschlacht gemacht hat kann sich vorstellen, wie allumfassend die Emotion sein kann mit der Sommersonne im Nacken mit Schnee um sich zu werfen. Sich nasse Füße und Beine holen, beim durchwaten von einem der unzähligen Bäche und Flüsschen, nur um den Weg der dort schwimmenden Forellen zu betrachten.

Eine Fahrt über einen der vielen Bergpässe, als Ziel die unendliche Herrlichkeit und Erhabenheit eines Blickes aus 3.000m Höhe auf die ersten Züge der Mittelmeerküste. Das Gefühl jeder einzelnen Kurve im Bauch und das nahezu berauschende Erlebnis über den Wolken auf die Welt zu sehen …

Home is where your heart is … und scheisse ja, meines liegt in den Bergen des Allgäus !

Wie wäre es damit ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*