Ein Liter Diesel, 1,87 Euro ?!

Eventuell sollten wirklich die Preise für Benzin und Diesel auf ein solches Maß angehoben werden, zumindest lebe ich dann in der Hoffnung dass die Strassen und Autobahnen von diversen Volltröten befreit werden würden. Wie ich darauf komme ? Nun, es ist eine doch sehr diffizile Sache und deswegen mag ich das ganze ein wenig gruppieren.

Die erste Gruppe sind die Links-und-Mitte-Fahrer, die zweite Gruppe bilden die Gott-fahre-ich-schnell-Fahrer und zu guter Letzt noch die Alda-Krass-meine-Strasse-hier-Fahrer.

Die Links-und-Mitte-Fahrer treiben mich irgendwann noch einmal vollkommen in den Wahnsinn. Ein paar kleine Beispiele aus meiner taglichen Fahrt zur Arbeit sollen das ganze veranschaulichen. Folgende Situation – dreispurige Autobahn A3, klarer Himmel, kein Sturm oder ähnliches, trockene Strasse, normaler Verkehr und glücklicherweise auf der kompletten zu übersehenden Strecke von gut und gerne zwei Kilometern bestenfalls zwei Lastwagen. Das klingt ansich doch toll, nicht wahr !? Doch zack, taucht da doch glatt einer dieser Links-und-Mitte-Fahrer auf und verewigt sich mit seinem VW Lupo auf der mittleren Spur. Rechts daneben ist weit und breit kein Fahrzeug zu erkennen, doch unser VW Lupo Heini eiert mit 105 Km/h in der Mitte dahin. Okay, auch das alleine wäre nicht wirklich ein Weltuntergang, doch nun kommt der Links-und-Mitte-Fahrer nummer zwei, welcher mit seinem Opel Corsa EcoFlex diesen VW Lupo auf der linken Spur überholen will – wohlgemerkt, auf der rechten Spur ist noch immer alles frei ! Es bildet sich hinter diesen beiden Boliden also nun eine Schlange von diversen Fahrzeugen, da der Corsa mit seinen gnadenlosen 107 Km/h eine gefühlte halbe Stunde braucht um am Lupo vorbei zu kommen.

Meine Güte, warum bitte gibt es denn eine rechte Spur ? Genau ! Diese ist für langsam fahrende Fahrzeuge gedacht und knapp über 100 Km/h ist nun einmal eben auf einer Autobahn alles andere als Schnell ( es sei denn, man fährt einen LKW ) !

Aber nicht, dass der Corsa nach seinem Überholvorgang auf die mittlere oder gar rechte Spur wechseln würde, neeeeiiiiin, das wäre ja zu einfach und vor allem würde das ja auch der StVO gerecht werden – Rechtsfahrgebot und so – sondern gut 500m weiter schleicht ja ein Kleintransporter auf der mittleren Spur dahin und diesen will er ja auch gleich noch überholen. Ach ja, hatte ich eigentlich bereits erwähnt, dass in der gesamten Zeit auf der rechten Spur der Autobahn nicht ein einziges Fahrzeug zu erkennen war ?! Der mittlerweile angewachsene Klein-Stau hinter dem Corsa wächst und wächst, doch dieser hält tapfer die Stellung ganz links, mit geschlagenen 107 Km/h, ohne Rücksicht auf Verluste und das ganze für gut und gerne zwei oder drei Minuten – zum kotzen !

Es geht aber noch besser ! Nun kommen meine persönlichen Favoriten, die Gott-fahre-ich-schnell-Fahrer. Erst kürzlich hatte ich das Vergnügen wieder einmal einer solchen Gattung der Vollhorste zu begegnen. Es war am späten Abend und die dreispurige Autobahn A5 war wenig befahren. Vor mir fuhr doch recht zügig ein Opel Insignia auf der linken Spur und überholte mit knapp 160 Km/h gerade ein paar mittig fahrende Links-und-Mitte-Fahrer ( die rechte Spur war natürlich wieder einmal leer ! ). Soweit so gut. Der Opel war nun an allen Fahrzeugen vorbei und hätte eine Spur nach rechts wechseln können. Pustekuchen, der blieb mit Pfeilschnellen 160 Km/h auf der linken Spur. Ich hatte extra auf den Kilometerzähler gesehen – nach über drei Kilometern penetrantem links fahren hatte ich den irrsinnig schnell fahrenden Insignia angeblinkt, er solle doch endlich mal Platz machen. Da regt sich der Fahrer doch tierisch auf, fuchtelt wie wild mit seinen Armen, setzt den Blinken nach links gestikuliert in seinem Auto, als würde er einem tauben Beifahrer die gesamte Bibel vorlesen – doch er bleibt links, denn er ist ja mit seinen mittlerweile fast 170 Km/h ja so verdammt schnell und muss deswegen nicht die linke Spur für eventuell schnellere Fahrzeuge räumen !

Hallo … !? Weil … ?! Wieso machen diese Gott-fahre-ich-schnell-Fahrer denn nicht Platz wenn sie sehen, dass von hinten was schnelleres angeflogen kommt ? was zum Geier passiert in den Köpfen der Fahrer und Fahrerinnen, wenn sie sich so verhalten ? Ich habe ab und zu das Gefühl, dass bei Geschwindigkeiten jenseits der 150 Km/h die Synapsen im Hirn bei machen Menschen vollkommen überreizen und dann eine Art Lenkrad-Festhalte-Krampf entsteht – ebenfalls, zum kotzen !

Um das ganze zu komplettieren, nun noch die Alda-Krass-meine-Strasse-hier-Fahrer. Okay, es mag ja sicher ein gewisses Maß an Schubladendenken bei mir hierzu vorherrschen, doch leider treffen diese Vorurteile viel zu häufig zu, als dass es zu vernachlässigen wäre … der 3er BMW ! Ich fahre auf der gut ausgebauten A7 in Richtung Hannover und bin auf der linken Spur gerade dabei, mehrere Fahrzeuge zu überholen – keine Chance zwischen diesen mal auf die rechte Spur zu wechseln, die fahren einfach zu dicht hintereinander. Hinter mir nähert sich ein 3er BMW, tief, breit, schwarz und mit eingeschalteter Voll-Beleuchtung inklusive des nachgerüsteten Tagfahrlichts sowie der Nebelscheinwerfer – wohlgemerkt, es ist mitten am hellichten Tag. Meine knapp 180 Km/h scheinen dem Obermacker dieses BMW wohl nicht schnell genug zu sein und auch scheint er die rechts neben mir fahrenden Fahzeuge nicht wirklich erkannt zu haben, weswegen er mir auf geschätzte 4-5 Meter dicht auffährt und mich mit einem Blitzlichtorchester seines Fernlichtes unmissverständlich wissen lassen will: Alda verpiss du disch hier, ’s iss krass meine Strasse, boah ey, hab isch voll edel Beemweh mit Doppelpuffausrohr ! Nun gut, ich will diesen ruhigen Fahrer hinter mir ja nicht ärgern, beschleunige auf knapp 200 Km/h um schnell an den zu überholenden Fahrzeugen vorbei zu kommen, dem Alda-Krass-meine-Strasse-hier-Fahrer auch Platz zu machen – nur noch zwei dicht hintereinander fahrende Autos überholen, dann bin ich weg. Das scheint jedoch dem BMW Fahrer nicht zu genügen, denn er krabbelt mir noch weiter in meinen Kofferraum und blinkt mich mit seinem Fernlicht an, als gäbe es kein Morgen. Nachdem ich dann an dem letzten, mittig fahrenden Links-und-Mitte-Fahrer vorbei war, räumte ich also die linke Spur und zog nach rechts um Platz zu machen. Mister Krass-Dreier-BMW-Harry kämpft sich Meter für Meter links an mir vorbei und wirft mir, als er auf Augenhöhe ist böse Blicke zu, fuchtelt wild mit den Armen ( und Beinen ?! ) und schwupp, da kommt er geflogen – sein Mittelfinger in meine Richtung.

Was denken sich Autofahrer bitte bei einer solchen Aktion ? Ich wechselte so schnell es ging nach rechts, ich habe brav Platz gemacht und dafür bekomme ich nun noch Beschimpfungen und seinen gezeigten Mittelfinger an den Kopf geworfen ?! Ach was soll’s … in diesem Moment wollte ich mich nun auch einfach einmal richtig scheisse benehmen. Also runtergeschaltet in den fünften Gang, rauf aufs Gaspedal und brav neben dem Renn-Dreier-Krasse-Kiste-Karren hergefahren. Bis etwa 210 Km/h hatte dieser auch tapfer mitgehalten, doch bei knapp 230 Km/h war dann von dem ( noch immer links fahrenden ) Alda-Krass-meine-Strasse-hier-Fahrer und seinem rollenden Strassen-Puff nur noch ein kümmerliches Scheinwerferleuchten im Rückspiegel zu erkennen.

Weil … ?!

Alles in allem bin ich mir sicher, dass hier auf unseren Autobahnen diverseste Staus und Unfälle vermieden werden könnten, wenn ein wenig mehr Fairness herrschen würde. Jeder hat es mal eilig und will schnell an sein Ziel. Jeder vergisst einmal den Fahrstreifen zu wechseln, weil gerade ein tolles Lied im Radio zum mitsingen animiert und ganz bestimmt will auch der Smart-Fahrer mal links dahinschleichen. Das ist alles okay ( zumindest nach meiner bescheidenen Meinung ). Was aber einmal so garnicht geht, ist dieses aggressive verpiss-Dich Verhalten, ein penetrant ignoranter mir-doch-egal Fahrstil und der größenwahnsinnige Anflug von das-ist-meine-Strasse-hier.

In diesem Sinne, viel Spass beim täglichen Autobahn Wahnsinn und möge Euch die StVO stets zur Seite stehen !

1 Kommentar zu “Ein Liter Diesel, 1,87 Euro ?!

  1. Also meine „Favoriten“ sind die Mitte-Fahrer. Vielleicht mag sich so einer mal hier äussern. Ich möchte wirklich wissen, was in den Köpfen von solchen Fahrern vor sich geht. Einmal sprach ich auf einem Rastplatz so einen Mitte-Fahrer an (es wurde ein freundliche Gespräch), aber er war sich keiner Schuld bewusst. Er fühlt sich in der Mitte sicherer sagte er. Ts, Ts, Ts, Kopf schüütel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.