Wo bleiben die Persönlichkeitsrechte ?

Wo bleiben die Persönlichkeitsrechte ?

Was in den vergangenen Monaten in der Netz-Welt, zum Thema Datenbewegungen, Traffic und Nutzerdaten geschieht geht so langsam wirklich nicht mehr auf die sprichwörtliche Kuh-Haut.

Was hier nun allerdings aus den ach so tollen Vereinigten Staaten von Amerika bekannt geworden ist, gipfelt einfach nur noch in Kontrollwahn und nach meiner Meinung sogar in eine massive Verletzung der Persönlichkeitsrechte.

Das sogenannte PRISM Programm erlaubt es den Geheimdiensten der USA auf beliebigen Inhalt der Server mit dem Standort USA zuzugreifen.

Zur Nachverfolgung bei Straftaten oder zur Ermittlung von Anschriften einer „straffälligen“ Person ist dieses Vorgehen ja ( leider ) schon länger bekannt, doch PRISM soll sogar so weit gehen, dass der Content von Servern namhafter Unternehmen mehr oder minder „live“ mitgelesen wird !

Zu diesen Firmen gehören unter anderem Facebook, Microsoft, Google, Apple und Yahoo. Derzeit wird sogar vermutet, dass Dropbox entweder ebenfalls bereits hier „mitspielt“, oder zumindest über kurz oder lang sich in diese Gesellschaft einreihen wird – es Hoch auf alle, welche eine private Cloud nutzen !

Ich bin nun ja kein Kriminologe, aber was das mitschneiden von privaten Mails eines unbescholtenen Bürgers, welcher vielleicht gerade seiner neuen Flamme seine sexuellen Vorlieben darlegt, mit nationaler Sicherheit zu tun haben soll, ist mir absolut schleierhaft ?!

Noch bleibt uns ( zumindest offiziell ) so ein Vorgehen in Deutschland erspart, aber wenn ich mich an meinen Artikel erinnere, in welchem es um eine EU-weite Anpassung des Datenschutzes gehen soll, dann wird mir bei den daraus entstehenden Gedankenspielen sehr übel … 🙁

2 Kommentare zu “Wo bleiben die Persönlichkeitsrechte ?

  1. Pingback: blog.neidahl.de » PRISM zieht weitere Kreise

  2. Pingback: blog.neidahl.de » Neverending Abhörskandal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.