Getroffen und gewundert

Wir stolperten fast übereinander, haben uns ein jahr nicht mehr gesehen. Ich habe gestern noch an dich gedacht, ich freu mich wirklich dich zu sehen. Komm sieh‘ mir ruhig in die Augen wenn du erzählst wie es dir geht, du sagst du hast es gefunden, hast ja auch lang genug gesucht. Ein bisschen normalität tut uns allen mal ganz gut. Ich kann nicht glauben das du meinst was du da sagst du hast aufgegeben wenn du mich fragst …

Du warst doch anders als die anderen, Irgendwie speziell. Hattest deinen eigenen Kopf, Du warst gefährlich und schnell. Schleichst mit dem Rücken an der Wand lang, du hast dich verloren, irgendwo. Alles was ich von dir will ist ein bisschen Ehrlichkeit, gefällst du dir so wie du bist, ist deine wilde zeit vorbei. Deine Träume begraben, deine Gedanken schwer wie Blei, keinen Mut und keine Angst …

anders, Juli, schön


Sven Neidahl

Hallo, ich bin Sven, technikfanatischer Mensch mit Blog-Ambitionen. Ich liebe leckeres Essen, laute Musik und Wandern mit anschliessendem Wellness-Programm, hauptsache "Lebe das Leben mit Liebe, Spass und Technik". Du kannst mich auch auf Facebook und Instagram finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


© 2005 - 2020 - blog.neidahl.de, entstanden mit freundlicher Unterstützung durch Kaffee und meine geliebte Frau