iOS 9.0 bringt Laufzeit

Nachdem ich seit meinem Artikel zur Veröffentlichung zu iOS 7.1 nichts neues zu Apples mobilem Betriebssystem habe fallen lassen, möchte ich dies bei der neuen und sehr ( angenehm ) umfangreichen Version iOS 9.0 sehr wohl tun.

Diverse kleinere Spielereien sowie auch wirklich große Aktualisierungen und Feature-Updates sind in dieser Version untergebracht und ganz besonders, so hebt es zumindest Apple hervor, soll an der Akkulaufzeit aller Devices zum positiven gedreht worden sein …

Beginne ich doch gleich einmal mit dem Thema „Akkulaufzeit“ – hier muss ich zugeben, dass ich wirklich gefühlt eine Verbesserung verzeichnen kann. Auf meinem iPhone 5S ( ich weiss, ich weiss, vollkommen veraltet und so – das 6S ist in Arbeit 😉 ) bin ich in der Regel nach einem aktiven Arbeitstag mit etwa 25-30% Akkuladung in mein Bett, beziehungsweise mein iPhone auf die Ladestation gefallen. Nach dem Update auf iOS 9.0 hat sich dieser Wert auf etwa 30-35% erhöht. Nun gut, nicht ganz die eine Stunde welche von Apple „versprochen“ wurde, aber auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung.

Auf seiner iOS 9.0 Featureseite beschreibt Apple unter anderem: „iOS 9 ist voller Verbesserungen, die du jeden Tag spürst“. Dieses „spüren“ bezieht sich ganz bestimmt auf das neue Feature des aktuellen iPhone 6S, das 3D Touch. Hier gibt es, im Zusammenspiel mit dem neuen iOS auf jeden Fall, nach meiner Meinung die meisten Mehrwerte. Was sicher jeder von uns auf seinem PC ( oder Mac ) bereits seit Jahren als normal empfindet lässt sich nun auch auf dem Smartphone abbilden – einfach gesagt ein „Rechtsklick“ mit einem „Interaktions-Menü“ dahinter. Apple nennt dieses neue Feature „Peek und Pop“ und zugegeben, das ist wirklich sehr gut umgesetzt, denn es vereinfacht die einhändige Bedienung dieverser Apps deutlich und auch die eine oder andere Durch-App-Optionen-Tap-und-Wischerei entfällt durch eben dieses direkte „Interaktions-Menü“. Sehr gut gelöst und auch mehr als nur nützlich für die tägliche Verwendung, doch nun eben der bereits angedeutete Wehrmutstropfen – dieses Feature ist nur auf der aktuellen iPhone Reihe verwendbar.

Neben den neu gestalteten und mittlerweile auch kostenfreien Apps aus dem Hause Apple ( Pages, Numbers und Keynote ) wurde der Notiz-App ebenfalls ein größeres Remake zuteil. Es ist in der neuen Version möglich, nicht nur Textnotizen zu hinterlegen, sondern auch kleine Zeichnungen und sogar Bilder. Auf dem iPhone funktioniert das wunderbar und auch bei der Nutzung der iCloud Features ist alles wirklich klasse, doch mein geliebtes Zarafa unterstützt dieses Feature leider ( noch ) nicht – ich hoffe auf schnelle Implementierung, da ich dieses Feature wirklich gerne auch in diesem Zusammenhang nutzen würde 🙂 .

Weiter geht’s mit einer Kurzübersicht anderweitiger Features … der neu gestaltete Taskmanager in der neuen Variante etwas eleganter und moderner gelöst.

… die neue „Bring-Me-Back“ Funktion:

zurueck_zur_suche

… die neue Karten-App mit eingebundenem öffentlichem Nahverkehr:

oepnv

… die neue Bildervorschau- / Slide-Funktion:

photo_slider

… der neue Splitscreen / Bild-in-Bild für das iPad

… eine komplett neu gestaltete und optimierte Siri

… schnellere Reaktion auf Eingaben und schnellerer App-Start, Micro-Update-Feature, Erhöhung auf standardmäßig einen sechsstelligen Passcode zur Entsperrung und die optional mögliche Two-Factor-Authentication.

Das neue iOS 9.0 lässt sich im übrigen auf folgenden Devices installieren:

  • iPhone 4S oder neuer
  • iPod Touch 5.Generation oder neuer
  • iPad mini oder neuer
  • iPad 2.Generation oder neuer sowie das neue iPad Pro

Sicher werden wir alle in den kommenden Wochen noch viele kleinere Features entdecken und vielleicht auch lieben lernen. In diesem Sinne also dann viel Spass beim ausprobieren der neuen Funktionen und beim finden von ( noch ) nicht bekannten Tricks. Solltet Ihr ein solches „verstecktes Feature“ gefunden haben, lasst‘ es uns alle doch gerne über einen Kommentar an diesem Beitrag wissen 🙂

Wie wäre es damit ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*